Vielleicht das schönste Geschenk

Dezember 22, 2017 SGuenther No comments exist

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Unabhängig vom monetären Wert unserer Geschenke drücken wir im besten Fall mit ihnen aus „Ich habe an dich gedacht“ und „Ich habe mir Gedanken gemacht“. Denn ein sinnvolles Geschenk verlangt, sich sinnbildlich in die Schuhe des anderen zu stellen und sich zu fragen, was diesem nützen, gut tun oder ihn/sie freuen würde.

Das Jahresende ist eine schöne Zeit, um mit einem positiven Filter auf die Menschen zu schauen, mit denen wir leben und arbeiten. Um uns dann zu fragen, was wir an ihnen schätzen, vielleicht sogar bewundern, was sie gut können, welchen wertvollen Beitrag sie geleistet haben und wofür wir ihnen dankbar sind.

Und wäre es nicht noch viel schöner, ihnen dies auch einmal zu sagen – ehrlich, von Herzen, ganz konkret und von Angesicht zu Angesicht? Das wäre vielleicht das schönste Geschenk, das wir machen können. Ein sehr persönliches, wofür wir uns Gedanken gemacht haben und das lange innerlich wärmt.
Und wertvoll wäre es auch, weil es etwas Überwindung und Mühe kostet, dafür jedoch kein Geld. Wie zu unserer Kinderzeit, als wir, noch ohne Geld, die schönsten Geschenke alle selbst gemacht haben.

Ich wünsche jedem Leser eine schöne, reiche Zeit und einen guten Start in 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.