Menschenorientierte Führung

Dezember 10, 2017 SGuenther No comments exist

Führung hat in Organisationen bestimmte Aufgaben. Von Peter Drucker bis Fredmund Malik gibt es darüber einen gewissen Konsens. Es geht um das Entscheiden, Organisieren, Richtung und Beispiel geben, für Ziele sorgen, und vieles mehr.

Was Führung für mich zur menschenorientierten Führung macht, ist die feste Verbindung dieser organisationsbezogen wichtigen Aufgaben mit den an den menschlichen Bedürfnissen orientierten.

  1. Menschen suchen Gemeinschaft. Es ist auch Aufgabe der Führenden, ihren Mitarbeitern ein Gefühl von Zugehörigkeit zu vermitteln, von „Wir sind gemeinsam in diesem Boot“. Auch davon, dass die Unterschiedlichkeit, wenn sie im Team auf einer Basis gegenseitigen Vertrauens gelebt wird, reiche Früchte tragen kann.
  2. Menschen wollen einen Beitrag leisten. Sie wollen gehört werden, sich einbringen mit ihrer Expertise und ihrer Sichtweise, wollen Ergebnisse erzielen, die das Ganze voranbringen. Sie möchten Teil der Lösung sein und nicht Teil des Problems. Hierfür wollen sie anerkannt werden und Wertschätzung erfahren.
  3. Menschen wollen Freiraum für Entscheidungen und darüber, wie genau sie sich einbringen und das umsetzen, was von ihnen erwartet wird. Ebenso wie Kreativität oder Leidenschaft, lässt sich auch volles, höchstes Engagement nicht verordnen. Die Mitarbeiter bringen es freiwillig, oder eben nicht. Handeln aus eigenem Antrieb bringt mehr als bloßer „Gehorsam“.

Um diese Vereinbarung zu finden zwischen menschenorientierten Aspekten und organisatorischen Notwendigkeiten, ist eine kontinuierliche Verbindung zu den Mitarbeitern nötig. Menschen wollen wissen „Was hat das mit mir zu tun?“ und „Was ist dabei für mich drin?“

„Leadership is a contact sport“, formulierte es Marshall Goldsmith. Aus der Ferne, per eMail oder Arbeitsanweisung, entstehen weder Identifikation, noch echtes Commitment oder das Gefühl wirklicher Wertschätzung. Sich die Zeit zu nehmen für die Herstellung dieser Nähe und Verbindung, ist heute vielleicht die zentralste und anspruchsvollste Herausforderung an die Führenden in unseren Organisationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.