Entspannt Euch! (zur neuen Woche)

Oktober 28, 2018 SGuenther No comments exist

Liebe Führungskraft,

das Universum hat ca. 13,8 Milliarden Jahre gebraucht, um Dich hervorzubringen. Nun bist Du voraussichtlich etwa 80 Jahre auf dieser Welt. Allein das Verhältnis dieser beiden Zahlen….
Von diesen 80 Jahren wirst Du ungefähr 40 Jahre lang arbeiten. Deinen aktuellen Job machst Du für einige Jahre, dann steht der nächste Wechsel an. Oder eine neue Karriere? Oder….?

Was war noch Dein größtes Problem heute vor genau 5 Jahren? Mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst Du es nicht mehr wissen. Wie Du auch in 3 Jahren nicht mehr wissen wirst, was Dich heute am hartnäckigsten beschäftigt und die aktuell struppigste Herausforderung darstellt.

Mein Vorschlag: Lasst uns alle in der neuen Woche etwas entspannter sein! In 2 Monaten ist Weihnachten schon vorbei und das Jahr liegt in seinen letzten Tagen. So schnell vergeht die Zeit – unsere Zeit! Wir haben immer nur den aktuellen Moment. Nutzen wir ihn, um die Zeit und die Welt um uns herum mit den Menschen darin ein kleines Bisschen besser zu machen.

Wir leben in einer Zeit, wo wir die Aufgaben nicht durch das Umlegen eines Hebels hier und das Drehen eines Rädchens dort lösen können. Oft sind die Herausforderungen komplex, die Ursache-Wirkungs-Beziehungen zunächst ungewiss, die Akteure und Aktionen verknüpft, die Situation unklar.

Mehr denn je gilt es, Voraussetzungen zu schaffen anstatt Problemlösungen zu erzwingen.
Hierzu habe ich für Dich, lieber Menschenführer, für die kommende Woche 3 konkrete Vorschläge:

  1. Sei Dir bewusst, dass Du Informationen, die Du empfängst, filterst. Dass Du, wie wir alle, dazu neigst, Bestätigung besser wahrzunehmen als Widerspruch. Frage daher bewusst danach, was Du übersiehst oder warum du vielleicht falsch liegst mit dem, was Du denkst.
  2. Wir machen unseren Zustand leicht abhängig von unserem Umfeld, spiegeln Druck, Stress, Negativität. Sei bereit, Dich ein Stück weit von Deiner turbulenten Umgebung abzukoppeln, Deinen inneren Zustand zu beobachten, zu regulieren und auf andere positiv auszustrahlen.
  3. Es ist verführerisch, ausschließlich auf anstehende Probleme und Herausforderungen hin zu lernen. Tu‘ dies nicht, sondern arbeite an Deiner ganzheitlichen Entwicklung, um die – meist inneren – Voraussetzungen dafür zu schaffen, mit dem Unvorhersehbaren, Komplexen, manchmal Chaotischen, fertig zu werden.

Ich wünsche Dir und uns allen eine sehr bewusste und einigermaßen entspannte Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.